Workshop für Fachkräfte

Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt

Präventionsschulung zum Umgang mit sexualisierter Gewalt unter und gegenüber Jugendlichen

Beschreibung

Der Umgang mit sexualisierter Gewalt unter und gegenüber Jugendlichen ist eine große Herausforderung. Jugendliche üben sexualisierte Gewalt aus, sind selbst betroffen, beobachten Vorfälle oder werden ins Vertrauen gezogen. Sie vertrauen sich weniger den Erwachsenen, sondern eher Gleichaltrigen an. Die Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt durch Jugendliche an Jugendlichen, bedarf ganzheitlicher Maßnahmen.

In diesem Workshop geht es uns vor allem darum, Lehrkräfte sowie haupt- & ehrenamtliche Fachkräfte in ihrer (digitalen) Kompetenz zu stärken. Sie sollen (noch) handlungsfähiger werden und (noch) mutiger werden, hinzuschauen und einzuschreiten, wenn sie sexuelle Gewalt vermuten/beobachten. Nicht wegschauen, sondern Haltung zeigen.

Inhalte: 

• vertiefendes Wissen und Handlungskompetenzen über sexualisierte Gewalt.
• Achtsamkeit in den eigenen Arbeitsfeldern.
• Sensibilisierung für die Verantwortung als Vorbild und Modell im pädagogischen Arbeitsalltag.
• Grundlagen zu Kinderrechten und zur Kindeswohlgefährdung.
• Täter*innen-Strategien und Präventionsmaßnahmen kennenlernen.
• Sensibilisierung für Gefährdungsmomente und Handlungskompetenzen in Verdachtsfällen.

In dem Workshop wird ausreichend Zeit für Fragen, Austausch und Diskussion eingeräumt. Darüber hinaus erhalten Sie weitere Informationen und Materialien für Ihren (Arbeits-)Alltag. 

Zielgruppen:
Lehrkräfte, Pädagog*innen, ehrenamtliche Vorstände, Schulungsteamer*innen sowie weitere Interessierte, die in der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind.

 

Referentin: Sarah Albers